31.10.2009 - B-Jugend: SV Irxleben 1919 - VfL Halle 4:3

Alles über die Nachwuchsteams des VfL Halle 96: Spielberichte, Diskussionen und Co.

31.10.2009 - B-Jugend: SV Irxleben 1919 - VfL Halle 4:3

Beitragvon Luca » Di 3. Nov 2009, 15:37

Eine nicht unverdiente Auswärtsniederlage

Mit dem ersten Heimsieg im Gebäck ging es am Reformationstag zum Auswärtsspiel nach Irxleben. Vom Papier und Tabellensituation her, eine lösbare Aufgabe, da wir bisher Auswärts ungeschlagen waren. Aber wie es nun mal im Leben so ist, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Aber nun zum Spiel.
Als der etwas unsichere Schiedsrichter das Spiel anpfiff, hatte A.Naumann auch durch einen Freistoss (2 min.) die erste Torgelegenheit. Nach einem Missverständnis im Mittelfeld zwischen V.Findeisen und R.Mühling auf der linken Seite, marschierte ein Irxlebener Spieler in Richtung unseres Strafraumes und wurde von C.Trautmann etwas ungeschickt von den Beinen geholt. Und dies geschah ca. ein Meter außerhalb des Strafraumes, für alle umstehenden Beteiligten Personen gut sichtbar, außer der Schiri sah es etwas anders und zeigte zu unser aller entsetzen auf den 11 Meter Punkt. Natürlich ließen sie sich dieses Schiri Geschenk nicht nehmen und verwandelten zum 1:0. Nun traf das ein, wie in manch anderen spielen zu vor. Die Mannschaft spielte nicht mehr konzentriert und offenbarte schwächen im Spielaufbau und baute so den Gegner auf. Das spiegelte sich in ungenauen zuspielen und schlechten Ballannahmen wieder. Das traf aber auf alle Spieler zu, die auf den Platz standen.
Der Gastgeber versuchte es mit langen, aus der Abwehr geschlagenen Bällen, um ihre doch recht quirligen Stürmer ins Spiel zu bringen, was auch immer wieder für Gefahr sorgte, weil die Abwehr des öffteren vom Mittelfeld in Stich gelassen wurde. Wenn uns mal was gelang, waren es meist Einzelaktionen. Nachdem A.Naumann in der siebenten Minuten, nur knapp über das Irxlebener Tor schoss, noch Pech hatte, machte er es mit dem Ausgleich in der 12 Minute besser. Gleich im Anschluss hatte er sogar die Gelegenheit uns in Führung zu bringen, aber der Irxlebener Torwart reagierte sehr schnell und hielt den Schuss. Das wäre natürlich gut für unser Spiel gewesen, so ein Doppelschlag. Ab der 30 Minute kam der Gastgeber wieder besser ins Spiel. Nachdem C.Trautmann einen Irxlebener Spieler unfair vom Ball trennte, wurde es mit diesen Freistoss und drei darauffolgenden Ecken für die Gastgeber mal wieder richtig gefährlich für uns. Aber diese Situation überstanden wir gemeinsam, ohne Folgen. Doch fünf Minuten vor der Halbzeit schafften wir den Führungstreffer nach einer direkt verwandelten Ecke von F.Teichert. Der Ball strich an Freund und Feind vorbei, ins Tor. So gingen wir mit einer 2:1 Führung in die Halbzeitpause. Überzeugend war es nicht, aber wir erinnern uns an Halberstadt, da war die erste Halbzeit auch nicht berauschend, aber da zeigten wir in der zweiten Hälfte ein ganz anderes Gesicht, weil der Trainer den auf den Platz stehenden Spielern auch für diese zweite Hälfte das vertrauen schenkte, und wurde dann mit drei Punkten Belohnt. Dies ist aber Vertrauenssache.
Bevor die zweite Hälfte beginnen konnte, hatte der Schiri erst mal viel zu notieren, denn unser Trainer wechselte gleich drei Spieler in der 41 Minute ein und aus. Was uns aber am meisten Freude, das unser etatmäßiger Kapitän wieder einsatzbereit und genesen ist. In der 43 Minute erhöhten wir gleich durch F.Teichert auf 1:3,und so manches mitgereiste Elternteil dachte jetzt, dass müsste ja nun reichen, wurde leider enttäuscht, den was jetzt geschah, klaubt keiner der es nicht gesehen hat. Anstatt das Resultat clever zu verwalten, denn Ball und Gegner laufen zu lassen, kamen die Irxlebebener wie auch immer, nach und nach, besser ins Spiel. Und so nahm das Schicksal seinen Lauf. In der 62 Minute verkürzte der Gastgeber auf 2.3, nachdem L.Klein im Strafraum wegrutschte und der Irxlebener Spieler nur noch unseren Torwart L.Wolf erfolgreich überwinden musste. Drei Minuten Später wurde auch noch unser Torschütze zum 1:1,A.Naumann durch U.Korth ersetzt. Nun war der Gastgeber hellwach und widerte seine Chance dieses Spiel zu seinen kunsten zu drehen, was ihnen mit dem Ausgleich in der 70 Minute, durch ein sehenswertes Tor, auch gelang. Wir machten es dem Gastgeber auch viel zu leicht, den es kam keine eigene konstruktive Aufbauspiel nach vorn mehr zu Stande, also fehlte jegliche Entlastung für die Hintermannschaft, bis auf einen Schussversuch in der 55 Minute durch P.Neigenfink. Das was in Halberstatd noch so gut funktioniert hat ( Mannschaftliche Geschlossenheit), war hier nicht mehr zu spüren. Die logische Schlussfolgerung war der 4 :3 Siegtreffer für den Gastgeber in der 79 Minute. Und das nicht unverdient, denn die Irxlebener haben bis zum Schluss gekämpft und wurden mit drei Punkten belohnt.
Die Roten Karte unseres Kapitäns P.Bork die er nach Spielende zu Recht kassierte, möchte ich nicht kommentieren. Das müssen die Verantwortlichen tunen. Aber der Mannschaft, hat er damit nicht gerade geholfen.

Bemerkung: Als erstes möchte ich feststellen, die Schuld dieser Niederlage an einzeln Personen und Spielern festmachen, wie das so Kerne Gehhand habt wird, wäre nicht richtig und fair. Auch Trainer besitzen nicht immer das glückliche Händchen beim wechseln der Spieler, zum richtigen Zeitpunkt( z.b. nach einer 2:1 Führung). Und man gewinnt und verliert als Mannschaft. Man kann nicht jedes Spiel schön gestallten und noch gewinnen. Das hat man schon öfters gesehen, wie in Magdeburg(Preussen) oder Halberstadt. Es wäre auch nicht fair von den Jungs zu verlangen, jedes Spiel gewinnen zu müssen. Ich bin der Meinung, den willen zu gewinnen, haben sie schon selber, und das alles nicht so klappt wie man sich das vorstellt ist auch das normalste auf der Welt, und menschlich. Denn, anderen Mannschaften können auch Fußball spielen und wollen gewinnen. Darum sollte man jetzt in der laufenden Woche bis zum Samstagspiel gegen Weißenfels, die Fehler auswerten und analysieren, um dann gestärkt und als Mannschaft den nächsten Heimsieg in Angriff nehmen. Also, Kopf hoch und im nächsten Spiel das in die Tat umsetzen, was ihr eigentlich drauf habt. Und das Ihr es drauf habt ,konnten wir schon oft miterleben.
Viel Erfolg wünscht euch A.Mühling

Aufsellung:
Tor: Leon Wolf
Abwehr: Michael Schon-Christopher Trautmann-Pascal Bork(MK)(RK)-René Mühling
Mittelfeld:Felix Teichert- Marcus Opel- Louis Klein – Vivian Findeisen
Angriff: Alexander Naumann – Max Bötcher

Auswechsellungen: 41 min. P.Gomes, E.Pönisch und P.Neigenfink (GK)
für V.Findeisen, R.Mühling und M.Bötcher ,
65min. U.Korth für A.Naumann

Torfolge: 1:0 n.b.
1:1 (12min.) A.Naumann
1:2 (35min.) F.Teichert
1:3 (43min) F.Teichert
2:3 n.b
3:3 n.b.
4:3 n.b.
Luca
F-Jugend
 
Beiträge: 18
Registriert: So 23. Aug 2009, 16:01

Zurück zu Der Nachwuchs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron